Diabetikergruppen in  Wiesenburg

Bei Diabetes mellitus handelt es sich um eine chronische Stoffwechselkrankheit, die auf einen absoluten oder relativen Insulinmangel zurückzuführen ist. Das Hauptkennzeichen der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) sind langanhaltend hohe Blutzucker-Werte. Insulin ist ein Hormon, das in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird. Seine Hauptaufgabe ist die Aufnahme von Zucker (Glucose) aus dem Blutstrom in die Zellen. Fehlt dieses Hormon, kann der Zucker nicht in die Zellen "eingeschleust" werden und es kommt zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels.In Deutschland alleine leben bereits über fünf Millionen Betroffene, daß sind ca. 6% der Bevölkerung.

In unseren Selbsthilfegruppen schließen sich Menschen zusammen, die an Diabetes erkrankt und unzufrieden mit ihrer Situation sind, diese freiwillig und eigenverantwortlich ändern wollen, aber nicht allein, sondern zusammen mit anderen, zunächst fremden Menschen in vergleichbarer Situation. Bei den regelmäßigen Treffen tauschen sie ihre Erfahrungen aus, helfen sich gegenseitig, suchen gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten, sind nicht mehr allein. Die Treffen der Selbsthilfegruppen werden auf Wunsch der Betroffenen von einem Sozialarbeiter moderiert, können aber auch völlig eigenständig stattfinden. Das Rote Kreuz stellt dann nur die Räumlichkeiten zur Verfügung und koordiniert die Treffen, um neuen Interessenten den Zugang zur Gruppe zu erleichtern. Alle Selbsthilfegruppen sind altersunabhängig.

 

 

Ihr Ansprechpartner: Frau Thuem

Anmeldung Lehrgänge