BBBSlider__1_.jpg
BBBSlider__2_.jpg
BBBSlider__3_.jpg
BBBSlider__4_.jpg
Berufliche BildungBerufliche Bildung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bildung & Karriere
  3. Berufliche Bildung

Berufliche Bildung: Bei uns kommen Sie gut an

Ansprechperson

Stefanie Rohne
Sozialarbeiterin

st.rohne@drk-wfbm.de

Tel.: 0331 / 237 47-15

DRK-Behindertenwerkstätten Potsdam gGmbH
Kohlhasenbrücker Straße 106
14480 Potsdam

Sie sind fertig mit der Schule und möchten endlich die Arbeitswelt kennenlernen? Sie haben bereits einen Beruf gelernt und/oder viele Jahre gearbeitet, benötigen jetzt aber einen angepassten Arbeitsplatz?

In unserem Berufsbildungsbereich können Sie verschiedenste Arbeiten neu kennenlernen oder berufliche Kenntnisse auffrischen.

Je nach Ihren Interessen und Fähigkeiten können Sie in diese Tätigkeitsfelder hineinschnuppern:

Wir arbeiten bei der beruflichen Qualifizierung mit Rahmenplänen, die sich an anerkannten Ausbildungen orientieren.

Unsere Gruppenleiterinnen und -leiter leiten Sie an, unterweisen Sie an Maschinen und vermitteln Ihnen die wichtigsten Fähigkeiten, um gut arbeiten und lernen zu können.

Der Ablauf im Überblick

Eingangsverfahren

Unser Eingangsverfahren umfasst drei Monate. Dabei prüfen wir mit verschiedenen Aufgaben und Arbeitsproben, ob die Arbeit in der Werkstatt das Richtige für Sie ist. Zum Ende des Eingangsverfahrens können Sie sich Ihre Ausbildungsschwerpunkte aussuchen.

Berufliche Qualifizierung

Die berufliche Qualifizierung umfasst zwei Jahre. Dabei vermitteln wir Ihnen alle wichtigen Arbeitsfähigkeiten und das Wissen, das Sie für die Ausbildungsschwerpunkte brauchen, die Sie sich ausgesucht haben. Sie können Praktika in verschiedenen Arbeitsbereichen in der Werkstatt machen, aber auch in Betrieben außerhalb der Werkstatt.

Weitere individuelle Angebote während der gesamten Zeit

  • Einzelförderung
  • Training der Kulturtechniken und der Allgemeinbildung
  • lebenspraktischer Unterricht
  • Kochschule
  • Sport
  • Ausflüge
  • Training am Computer

Ihr Abschluss im Berufsbildungsbereich

Sie erhalten ein offizielles Abschlusszertifikat und können im Anschluss an den Berufsbildungsbereich in einem passenden Arbeitsbereich der Werkstatt arbeiten.

Natürlich können Sie danach auch einen ausgelagerten Arbeitsplatz in einem Betrieb außerhalb der Werkstatt haben, aber noch über die Werkstatt angestellt sein. 

Außerdem können Sie in eine anerkannte Ausbildung, zum Beispiel ins Berufsbildungswerk, wechseln oder wir vermitteln Sie auf einen festen Arbeitsplatz außerhalb der Werkstatt mit richtigem Arbeitsvertrag: Alles ist möglich. Lassen Sie uns gemeinsam den für Sie richtigen Weg finden.

  • Gerne können Sie einen Besichtigungstermin in unserer Werkstatt vereinbaren. Auch ein Schnuppertag oder ein Praktikum sind jederzeit möglich. Melden Sie sich einfach bei Frau Rohne. Wir freuen uns schon auf Sie.